Volle Ausbeute für den VCP 1!

 

Am zweiten Spieltag des neuen Jahres ging es für die 1. Herren des VC Potsdam-Waldstadt zum Auswärtsspiel nach Berlin zur SG Rotation Prenzlauer Berg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erspielte sich das Team um Trainer Gregor Steinke volle 3 Punkte (3:0) und kletterte damit auf den achten Tabellenplatz der Regionalliga Nordost. 

Nach einer zuletzt hartumkämpften 3:2 Niederlage gegen das Nachwuchsteam des VCO Berlin, wurden Mühe und Schweiß an diesem Samstag endlich belohnt. Dabei konnte der Trainer Gregor Steinke auf einen vollen Kader zurückgreifen.

Der VCP begann mit Jan Pollack im Zuspiel, Mattes Steinke auf Diagonal sowie Christian Woitalla und Jakob Violet über Außen. Steffen Schäperkötter wurde von Jeremias Rummel auf der Mittelblockposition unterstützt. Der VCP startete zu Beginn konzentriert in das Spiel (3:4, 6:6). Durch eine gute Blockarbeit und platzierten Angriffen konnten sich die Gegner aus Berlin mit 4 Punkten (6:10) absetzen. Doch die 1. Herren des VCP ließen sich dadurch nicht beeindrucken und kämpften sich über die Stände 9:11 und 13:13 wieder heran. Vor allem die Schnellangriffe von Jeremias Rummel und Steffen Schäpperkötter knallten das ein ums andere Mal in die Vorderzone des gegnerischen Feldes – trotz eines Dreierblocks. Jetzt war es das Team aus Potsdam, welches dominierte und den ersten Durchgang nicht mehr aus der Hand gab. Ein Aufschlagfehler der Berliner beendete den ersten Satz mit 20:25.  

Im zweiten Durchgang lief der VCP zunächst einem 4-Punkte-Rückstand hinterher (4:8). Doch die erste Herrenmannschaft stabilisierte ihre Annahme und verwandelte den Rückstand, wie bereits im ersten Satz, zu einer Führung. Vor allem Stefan Größler, der nach der Partie zum besten Spieler gewählt wurde, brachte die nötige Sicherheit im Annahmeriegel. Mit dem Vorsprung im Rücken und der spürbaren Siegeslust, setzten sich die Angreifer des VCP immer wieder mit cleveren und aggressiven Angriffen durch und brachten die gegnerische Abwehr zum Verzweifeln. Über die Stände 19:16, 24:18 und 25:20 konnte auch der zweite Satz verdient auf dem Konto der Potsdamer verbucht werden. 

Auch im dritten Abschnitt ließ das Team aus Potsdam keine Schwächephasen zu und spielte konstant und druckvoll weiter. Auf der Mitte spielte nun Maxim Prokhorenko für Steffen Schäpperkötter. Der gebürtige Russe kam im Sommer nach Deutschland und ist zum zweiten Mal mit von der Partie. Der erst 16-jährige 2-Meter-Hüne hat ein unglaubliches Talent und wird beim VCP sicher noch für die ein oder andere Überraschung sorgen. Bis zur Mitte des Satzes war es ein ausgeglichenes Spiel. Danach drehte die erste Herrenmannschaft aus Potsdam noch einmal auf und setzte sich auf 17:22 ab. Durch eine Aufschlagserie der Berliner musste der VCP bis zum Sieg noch einmal kurzzeitig zittern.Doch der Angriff von RPB landete im Aus und beendete das Match mit 24:26. 

Das Team von Trainer Gregor Steinke konnte nun den erhofften ersten Sieg in der Rückrunde feiern.
Am kommenden Samstag geht es um 15 Uhr zur Auswärtspartie gegen das Team CV Mitteldeutschland II aus Spergau um weitere wichtige Punkte. Im Hinspiel verloren die VCP-Herren noch klar mit 0:3. Es gilt also noch eine offene Rechnung zu begleichen. 

Für den VCP spielten: Lars Enger, Mario Freiwald, Matthias Grohs, Stefan Größler, Jan Pollack, Martin Rohde, Jeremias Rummel, Steffen Schäperkötter, Mattes Steinke, Jakob Violet, Maxim Prokhorenko, Christan Woitalla.